Thai Yoga Massage - Workshop mit Jennie von OGNX

Thai Yoga Massage - Workshop mit Jennie von OGNX

Liebe Jennie, neben deiner Arbeit als Brand Director bei OGNX liebst und lebst du nicht nur Yoga, sondern auch die Thai Yoga Massage. Seit diesem Jahr bietest du mit deiner guten Freundin Miri im Studio Urbanyoga München Einführungskurse für Yogabegeisterte an, welche sich die Kunst der Thai Yoga Massage aneignen wollen. Kannst du in ein paar Worten das Wesen der sogenannten Nuad Thai erfassen?

"Heilsame Berührung" – so lautet die Übersetzung von Nuad Thai, der traditionellen Thai Massage und einer wunderschönen Körperarbeit. Die heilsame Berührung findet sowohl auf körperlicher, als auch auf seelischer und geistiger Ebene statt. Durch die Anwendung verschiedener Akkupressur-Techniken entlang der Energielinien – ähnlich der Meridiane in der Traditionellen Chinesischen Medizin – werden innere Blockaden gelöst und die Energie wieder in gleichmäßigen Fluss gebracht. Muskel- und Bindegewebsverklebungen werden aufgelöst und wir regen unsere körpereigene Heilkraft an. Durch die Verbindung verschiedener Yogahaltungen, traditioneller Thai Massage- Praktiken, Ostheopathischen Prinzipien und Aspekten der CranioSacralen Biodynamik, kann jede Behandlung ganz individuell auf den Empfänger abgestimmt werden. So versuche ich mit Einfühlungsvermögen, Empathie und vor allem liebender Güte auf mein Gegenüber einzugehen und freue mich auf jede einzelne Reise.

Was erwartet deine Schüler bei den Einführungskursen?

Wenn wir Yoga üben, üben wir meist in Beziehung zu uns selbst oder dem Geistigen und sind dabei aktiv. Der beste Lehrer ist jedoch oft unser direktes Gegenüber: In dem Ganztagesworkshop erwartet die Schüler eine Einführung in die Thai Yoga Massage und ein spielerischer Erfahrungsraum, der es ihnen ermöglicht, dieses unmittelbare "in Beziehung sein" im yogischen Kontext zu erleben. Mit viel Achtsamkeit, Spaß und Freiheit werden die Schüler an diese wundervolle, jahrhundertealte Tradition herangeführt. Das Wechselspiel zwischen Passivität (Empfänger) und Aktivität (Geber) zeigt, welche Tiefe in der Passivität, im Vertrauen und im Loslassen liegt und auch, wie viel schöpferisches Potential. Denn das schöpferische Potential wird hauptsächlich im rezeptiven Tun entfaltet und nicht nur – wie von der leistungsorientierten Weltanschauung der modernen Welt propagiert – im aktiven Tun. Für Yogalehrer oder Yogabegeisterte ist die Thai Yoga Massage eine wundervolle Erfahrung, da hier auch tiefere Strukturen des eigenen Körpers entdeckt und verstanden werden können.

Wie kann man sich einen Tag bei euch vorstellen?

Der Tag beginnt mit einer sanften Yogapraxis und Meditation, um den Körper und Geist auf den „sacred dance“ der Thai Yoga Massage vorzubereiten und den Geist auf Empfang zu schalten. Nach einer kurzen theoretischen Einführung in die Tradition der Thai Massage, Erläuterung der wichtigsten Begriffe und Techniken, gehen wir direkt ins Berühren. Unter praktischer sowie verbaler Anleitung von Partnerübungen, schlüpfen die Schüler abwechselnd in die Rolle des Gebers und des Empfängers. Wer danach noch Lust auf mehr verspürt, kann das Erlernte nochmals in unserem Skrip nachlesen, das wir an jeden Schüler verteilen oder sich zu unserem zweiten Teil des Thai Yoga Massage-Workshops anmelden.

Wann startet denn der nächste Workshop und wo können sich Interessierte anmelden?

Der nächste Einführungskurs findet am 21. Mai 2017 ganztägig von 09:00 bis 17:00 Uhr im Studio Urbanyoga München statt. Anmelden kann man sich unter info@urbanyogamunich.de.

Mehr zu Jennie und Miri, ihrer Yoga- und Körperarbeit erfahrt ihr hier: http://jenniferwallace.dehttp://www.kooena.de/

Facebook: https://www.facebook.com/jenniferwallace.de

Facebook: https://www.facebook.com/kooena

Photo credits: http://www.vanith.de